Prof. Dr. Detlef Kreuz

Tastaturtyp unter OSX ändern

Der eine oder andere weiß, dass ich an meinem iMac noch eine zweite Tastatur angeschlossen habe. Diese ist vielleicht nicht so gut, um Passwörter einzugeben, hilft aber beim Lernen von Blindschreiben.

Bisher vertrugen sich beide Tastaturen gut. Seit zwei Tagen muckt Das Keyboard aber herum: Apfel-Q funktioniert nicht bei allen Anwendungen und auf einmal sind die Tasten "<" und "^" vertauscht. Ich könnte mich daran gewöhnen, aber nur um den Preis eines Broken Window. Also besser ändern. Dabei meinte ich, mit dem Umstieg von Windows auf OSX solche Flausen hinter mir gelassen zu haben.

Eigentlich sollte das Einstellen ganz einfach sein: Systemeinstellungen >> Tastatur >> Tastaturtyp ändern ... Eigentlich. Tatsächlich war vom Button zum Ändern des Tastaturtyps keine Spur. Ganz wie beim vormals großen Bruder aus Redmond.

Tief in den Eingeweiden von OSX findet sich dann doch noch ein Lösungsweg: als Administrator die Datei /Library/Preferences/com.apple.keyboardtype.plist löschen (Ängstliche benennen diese Datei nur um) und das System neu starten. Nach dem Reboot wird versucht, Das Keyboard mit Hilfe eines "Assistenten" zu identifizieren. Funktioniert. Der Button erscheint auch wieder in den Systemeinstellungen. So etwas kenne ich doch auch von diesem anderen Betriebssystem. Na ja, es funktioniert und mit Linux wird in einigen Jahren sowieso alles besser.