Prof. Dr. Detlef Kreuz

Home Sweet Home!

Wie am Titel erkennbar, habe ich diese Seiten ein wenig umbenannt. Die Idee hinter dem Namen Automatische Informationen stimmt immer noch, trifft meine Ideen und Gedanken aber nicht ganz. Dagegen hat sich gezeigt, dass die Wahl meines Namens auf Twitter für meine Person sehr angemessen war. Darum nun der neue Name "Implizite Informationen".

Im Nachklang zu meinem Beitrag Blogofile statt Wordpress bin ich auf einen Hoster gestossen, der meine persönliche Philosophie wesentlich besser wiederspiegelt, als mein bisheriger: Uberspace. Betrieben von Jonas Pasche und seinen Kollegen gibt es ein Hosting für jeden, der eine geschützte Umgebung sucht, aber trotzdem das Experimentieren nicht verlernt hat. Voller SSH-Zugang ist selbstverständlich. Überzeugt wurde ich, als Jonas mir Mercurial installiert hat, ohne dass ich dort schon meinen Preis bestimmt habe.

Auch bei 1blu, wo ich bisher Kunde war, konnte ich per SSH auf meine Daten zugreifen. Über die Zugriffsgeschwindigkeit konnte ich nicht klagen. Aber, dort ist alles auf die Masse ausgerichtet. Dokumentation über eine dürftige FAQ. Als Standard ist PHP4 installiert, mit Tricks bin ich auf PHP5.1 gekommen (Build Date: 07.06.2006). Python ist in der Version 2.3.5 verfügbar. Von Mercurial möchte ich gar nicht reden. Und gebe ich who auf der Kommandozeile ein, so erhalte ich die Meldung "-bash: /usr/bin/who: Keine Berechtigung". Zugute halten möchte ich 1blu aber, wie einfach die Einrichtung und wie problemlos die Kündigung war. Auch der Betrieb einfacher Seiten klappte gut. So sollte es sein.

Bei Uberspace hat Jonas mal eben neben dem Python 2.4 ein aktuelles Python 2.7 installiert. Mit easy_install kann sich jeder schnell selbst eigene Python-Module in seinen Space installieren. Alles, was das (Entwickler-) Herz begehrt, ist verfügbar. Neben Python und Mercurial auch Perl, PHP, Ruby, node.js, GCC, CVS, Subversion, git, Wordpress, Django usw. Natürlich innerhalb gewisser, vernünftiger Grenzen. Und who funktioniert ebenfalls.

Die Migration war problemlos. Die meines eigenen Blogs sowieso, dem Textformat sei dank. Ciao Calotta ist mit Wordpress betrieben. Das dauerte dann etwas länger. Das Umschalten der Domains war eine Sache von kurzer Zeit. Alles andere konnte ich per E-Mail kurz klären.

Jetzt werde ich mich in meinem neuen, schönen digitalem Heim gemütlich einrichten. Meine Lesezeichen verwalte ich schon mit Insipid. Trac und Mercurial sind die nächsten Schritte. Danach kommt vermutlich die Mailverwaltung dran.

Home Sweet Home!