Prof. Dr. Detlef Stern

Nützliches Werkzeug: POP Peeper

Vor einiger Zeit schrieb ich, dass ich meine E-Mails zwei Mal an einem (Werk-) Tag abrufe: gegen 13 Uhr und gegen 17 Uhr. Die meisten E-Mail-Programme unterstützen so eine Regelung nicht. Dort gilt: Abruf alle x Minuten. Oder manuell.

Als WFM (wirklich fauler Mensch) möchte ich natürlich alles automatisieren. Was tun?

Hier hilft POP Peeper, ein kostenloses E-Mail-Programm, das zeitgesteuert E-Mail-Konten abfragen und den Inhalt von E-Mails anzeigen kann. Dabei unterstützt es eine Vielzahl von Zugriffsmöglichkeiten auf E-Mail-Konten. Für Experten: POP3, IMAP (beide auch über SSL), jede Menge Web-basierter E-Mail-Dienste (Yahoo, Hotmail, …) und auch SMTP. Wer möchte, kann POP Peeper auch zum Senden von E-Mails einsetzen.

Und so habe ich bei mir POP Peeper bei mir konfiguriert:

POP Peeper

Den Tag über lasse ich meine üblichen E-Mail-Programme nicht laufen. Erst, wenn mir POP Peeper neue E-Mails anzeigt, werden diese per Mausklick geöffnet. So habe ich eine Ablenkung weniger und kann mich auf das Wesentliche konzentrieren.